9783877001431

Susanne Kehrhahn-Eyrich
Im Dienst für Schifffahrt und Meer
150 Jahre Maritime Dienste in Deutschland

Gebunden mit Schutzumschlag • 30 x 23 cm • 120 Seiten

€ (D) 22,95 • € (A) 23,70 • SFr* 32,20
ISBN 978-3-87700-143-1

Wer mit den Augen die Flugzeuge am Himmel verfolgt, weiß um die Bedeutung des Wetters für einen sicheren Flug. Er kennt die Rolle der Technologie für den sicheren Transport von Passagieren und Fracht in den großen und kleinen Maschinen rund um den Globus.

Wer mit den Augen aus dem Flugzeug oder von Land aus den Containeriesen, den großen Kreuzfahrtschiffen, den Frachtern und zahlreichen Spezialschiffen folgt, träumt sich vielleicht in die unendlichen Weiten des Meeres oder erinnert sich an Geschichten, die um das Verschwinden von Schiffen in Monsterwellen erzählt werden. Welche Kenntnisse der Schifffahrtswege, welches Wissen um die Bedingungen der Meere und welche technologischen Entwicklungen in den Schiffen die weltweiten Reisen von Handels- und Passagierschiffen in den oft unwirtlichen Meeren sichern, ist wenig bekannt und bewusst.

Das Buch begleitet Leserinnen und Leser auf einem Streifzug durch die Geschichte maritimer Dienste und maritimer Forschung in Deutschland. Es zeigt die Entwicklung in den Bereichen auf, die für die Sicherheit der Seeschifffahrt und den Schutz der Meere notwendig sind: Vermessung und Wracksuche, Bereitstellung von Seekarten, Entwicklung von Navigations- und Kommunikationssystemen für die Seefahrt und Meereskunde. Es spannt den Bogen zwischen dem Beginn der Routenberatung 1868 über die Entwicklung der digitalen Karte bis hin zur autonomen Schifffahrt, zwischen der Bedeutung der meereskundlichen Daten, die seit 1868 auf deutschen Handels- und Marineschiffen erhoben wurden, bis hin zu den heutigen Datenerhebungen mit hochtechnologischen Geräten auf den Forschungsschiffen, die im Dienst der Schifffahrt und Meere unterwegs sind, mit  automatischen Messnetzen auf hoher See oder aus den Stelliten im All. Auch die Entwicklung neuer Nutzungen und die daraus erwachsenden Aufgaben für die Nutzung und den Schutz der Meere zeichnet das Buch auf. Es zeigt die Rolle der wissenschaftlichen Forschung für die Entwicklung der maritimen Branche. Auch die Bedeutung internationaler Übereinkommen für die Sicherheit der Seeschifffahrt und den Schutz der Meere beleuchtet das Buch.

Abbildungen aus der Geschichte der maritimen deutschen Institutionen seit der Norddeutschen Seewarte und zahlreiche Photographien aus der täglichen Arbeit des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie zeigen die Dimensionen der Arbeit mit und für die Meere auf.

Zur Autorin

Susanne Kehrhahn-Eyrich wurde 1965 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Berlin arbeitete sie zunächst in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den USA. Nach einigen Jahren als Redenschreiberin in der deutschen Politik wechselte sie in die Öffentlichkeitsarbeit internationaler IT-Konzerne und nahm dort zuletzt international leitende Funktionen war.

Die Liebe zum Meer und zur Natur begleitet sie seit ihrer Kindheit. Mit dem Umzug nach Norddeutschland  – der Heimat ihres Mannes –wechselte sie in die maritime Branche. Sie arbeitet als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecherin des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie. In ihrer Freizeit ist sie häufig mit ihrer Familie auf dem eigenen Segelschiff auf der Ostsee unterwegs.

Pressemitteilung

Cover

Pressekontakt:
Julia Delfs, Tel. +49 (0) 40 70 70 80 320, E-Mail: presse@koehler-mittler.de, www.koehler-books.de
Koehler im Maximilian Verlag GmbH & Co. KG, Stadthausbrücke 4, 20355 Hamburg