Helmut Pemsel

Helmut Pemsel, geboren am 31.10.1928 in Niederösterreich, war während des Krieges 1944 zunächst Heimatflak. 1944-45 tat er Kriegsdienst und kehrte im August 1945 aus der Gefangenschaft zurück. 1950 übernahm er das Schuhhaus Petzl in Poysdorf, 1960 kam das Kaufhaus Pemsel & Söhne hinzu. 

 

Ab 1950 begann Helmut Pemsel mit dem Aufbau einer eigenen Marinebibliothek und verfaßte ab 1955 eine Chronik der Seekriegsgeschichte zum raschen Nachschlagen. Ab 1970 publizierte er Beiträge in Marinemagazinen wie z.B. der Marinerundschau. 1974 unternahm er eine Weltreise, u.a. um ein besseres Verständnis der Örtlichkeiten zu erlangen.  Ab 1988 studierte er 20 Semester Geschichte an der Universität Wien und wurde 2006 zum Professor für Kulturgeschichte ernannt, nicht zuletzt aufgrund seines Engagements für seine Chronik der Seekriegsgeschichte namens "Weltgeschichte der Seefahrt".